Aug 302013
 

Heute morgen bin ich bei bestem Wetter zur zweiten Etappe von Platten nach Burgeis aufgebrochen. Geplant waren 117km und 2100HM.

image

Die ersten 30km verliefen leicht ansteigend von Telfs nach Imst. Dort bin ich nach links ins Pitztal abgebogen, der erste Anstieg des Tages.

image

Entlang des Abstiegs lagen immer wieder kleinere Ortschaften – mit den Bergen im Hintergrund immer eine tolle Kulisse.

image

Ein kurzer Blick zurück kurz vor der Passhöhe von 1585m.

image

Und dann ein Blick hinab ins Oberinntal.

image

image

Im Tal angekommen fuhr ich dann entlang der Via Claudia Augusta weiter.

image

Mittagspause legte ich dann in Tösens ein – es gab eine ordentliche Portion Käsespätzle.

image

Weiter ging es in Richtung Martina, immer noch entlang der Via Claudia Augusta.

image

Nach einem kurzen Stopp am schweizerischen Zoll konnte ich dann auf den Reschenpass abbiegen.

image

Mit knapp 370HM ist der Pass keine extreme Herausforderung, darum blieb mehr Muße, die Landschaft zu genießen.

image

Nach knapp 30 Minuten kam ich auf der Norbertshöhe an.

image

So sehen schöne Radwege aus:

image

Oder so:

image

Ein kurzer Blick zurück auf den Reschensee.

image

Und ein Blick auf das, was mir morgen bevorsteht.

image

Nach 125km und 2150HM kam ich in Burgeis an.

Der Blick aus meinem Hotelzimmer ist nicht zu verachten.

image

Zum Abendessen gab es erst eine Pizza und als Nachtisch eine Portion Spaghetti. Das Warmradeln ist mit der heutigen Tour abgeschlossen. Morgen hört der Kindergeburtstag auf – 3900HM stehen an.

  3 Responses to “Transalp, Etappe 2: Platten nach Burgeis”

  1. Da hat sich die Zigga doch gelohnt!

  2. und ich hab immer gedacht solche Ettapen fährt man am Stück. 🙂 Weiterhin gute Beine Jung!

Leave a Reply

%d bloggers like this: