Mar 042007
 
Heute morgen bin ich zusammen mit Laura und Willi bei schönstem Frühlingswetter den Frankfurt-Halbmarathon als Test für den Hamburg-Marathon gelaufen. Als Ziel hatte ich mir eine Zeit von 1:45:30h gesetzt, also 5min/km und damit gute 16 Minuten schneller als mein erster Halbmarathon in New York. Mit dieser Zeit sollte in Hamburg eine 3:50:00h drin sein.

Am Start sind wir schon ziemlich zügig losgelaufen, die ersten Kilometer lagen alle so bei 4:50. Ich war mir nicht ganz sicher, ob ich dieses Tempo würde halten können. Nachdem wir die ersten sieben Kilometer auf einer abgesperrten mehrspurigen Ausfallstraße in Richtung Innenstadt gelaufen waren, ging es nun in den Stadtkern über und die Strecke wurde somit etwas interessanter. Der Kilometerschnitt hatte sich nun bei 4:50 eingependelt und ich fühlte mich ziemlich fit. Nach der Runde durch das Bankenviertel und entlang des Mains ging es auf einmal schon wieder zurück auf die Ausfallstraße und schwupps waren wir im Ziel. Bei mir ist es eine 1:42:46h geworden, also ungefähr 3 Minuten schneller als geplant. Meine Bestzeit habe ich damit also um knappe 19 Minuten verbessert, das war auf jeden Fall schonmal ein guter Start in die Saison 2007.

Insgesamt hat das Rennen sehr viel Spass gemacht, das Wetter war Spitzenklasse und mit Freunden zu Laufen macht natürlich gleich auch nochmal viel mehr Spass. Die Strecke war ganz ok, aber natürlich nicht zu vergleichen mit einem schönen Lauf im Central Park. Nächstes Jahr werde ich aber denke ich wieder hier starten.

 Posted by at 23:53

  One Response to “Der Frankfurt-Halbmarathon”

  1. […] letzter voll gelaufener Halbmarathon war der Frankfurt Halbmarathon 2007. Damals kam ich nach 1:42:46h ins Ziel. Seit dem Knorpelschaden im rechten Sprunggelenk im […]

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)